16
Jul
2011

Ich war jung und brauchte das Geld

An der Seite eines arbeitslosen Musikers wird mir eines Tages klar, dass das Haushaltseinkommen - sagen wir mal - verbesserungswürdig ist. Und so trage ich mich mit dem Gedanken, mittels einer sitzenden Tätigkeit als Telefondame am Empfang oder so, für zusätzliche Einnahmen zu sorgen. Schon bald finde ich auch eine ansprechende Anzeige:
anzeige
Frau Abcxyz klingt äußerst sympathisch. Ich erzähle ihr gleich ein bisschen von mir und meiner Situation, bis sie mich mit einer Frage unterbricht: "Sie wissen aber schon, worum es sich bei unserer Dienstleistung handelt?" "Hmm, nein…?!" "Ich sage es Ihnen besser gleich. Wir arbeiten im erotischen Bereich. Sind Sie dann noch interessiert?" Huch, das hatte ich ja überhaupt nicht auf dem Schirm! Wir lachen beide herzlich über meine Naivität.

Drei vier Wochen später stolpere ich erneut über diese Annonce. Inzwischen hat es in mir schon ein wenig gearbeitet, und ich habe mich an meine „Aufgeschlossenheit“ erinnert - daran, dass ich eh schon einmal zusammen mit der bisexuellen Sarina für eine Tonaufnahme ordentlich gestöhnt habe.

Und zwar an einem sehr lustigen Winternachmittag. Ein Grüppchen befreundeter Schwuler, Sarina, mein damaliger Freund und ich statten Annie Sprinkle in Bremen einen Besuch ab. Da gerade Andrew McKenzie von Hafler Trio anwesend ist, entwickelt Annie spontan die Idee, die Hintergrundstimmen für die Performance mit den festgenagelten Dildos im Abendprogramm deutsch sprechen zu lassen. In Windeseile wird der Text übersetzt und die Rollen verteilt. Schwule in den Rollen überwiegend primitiver Freier! Was haben wir für einen Spaß, vor allem auf Kosten von Paul, der seinen wüsten Text wiederholt wie ein Beamter vorträgt.

Frau Abcxyz kann sich sofort wieder an mich erinnern und freut sich, von mir zu hören, dass ich mir das einfach mal unverbindlich anschauen werde.

Die Einführung findet eine Etage über dem Sex-Shop im Bahnhofsviertel statt. Schon beim Betreten des Hauses ist mir sonnenklar, dass dieser Job absolut nichts für mich sein wird. Da habe ich mich selbst mal wieder fast überholt, indem ich schneller und mutiger als ich selbst war. Aber neugierig wie ich bin, und wo ich nun schon mal da bin…

Im Foyer sitzen zwei korpulente Matronen, die vorab das Organisatorische klären und die Anrufer anschließend an die jeweils passende Telefonistin weiterleiten. Hinter der Glastüre ein paar eher gelangweilte Damen mittleren Alters und ein junger Mann, der gerade in einer Kabine telefoniert. Es scheint noch nicht viel los zu sein. Eine in die Jahre gekommene, ledrig braungebrannte, pechschwarz gefärbte Schönheit auf mörderischen Highheels empfängt mich und nach und nach weitere Interessentinnen. Mit ihrem Decolletée, der rauchigen Stimme und dem slawischen Akzent erfüllte sie so ziemlich alle Klischees einer Halbweltdame. Sie bittet uns in den angrenzenden Raum, wo sie uns in den nächsten drei Stunden in die Geheimnisse der erotischen Gesprächsgestaltung einführen will.

Um es kurz zu machen: Eine einzelne versierte Telefonistin, erfahre ich, hat viele Namen und bedient so ziemlich alle Vorlieben. Sie hat kurze, lange, lockige, glatte, blonde, rote, braune, schwarze, graue Haare, ist groß, klein, dick, dünn, jung, alt, naiv, brav, versaut, devot, dominant, was Mann eben so begehrt. Und ein erfolgreiches Gespräch dauert im Schnitt 6 Minuten.

Huch, bei mir klingelt’s gerade. Ich bin dann mal weg!
telefonsex
__________________________________________________

Und so hört es sich an, wenn eine versierte Telefonistin an ihre Grenzen kommt.
4348 x aufgerufen - abgelegt unter Es war einmal...
logo

Eugenie Faust

Empfang

Herzlich willkommen

Gruppenraum

<3
<3
schneck08 - 2017/10/24 00:20
Im glad I now registered
Really....such a important site.
4rx (Gast) - 2017/04/10 15:13
ja.
ja.
dus - 2015/12/09 10:19

Postfach

Dies ist ein nichtkommerzielles Privatprojekt. Daher besteht auch keine presserechtliche Relevanz. Kontaktdaten können bei wichtigen Anliegen unter meiner Mail-Adresse erfragt werden.

In Eugenes Akten stöbern

 


Status

Online seit 4261 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2017/10/24 00:20

A - Flashmob
About
Alle Jahre wieder
Älter werden
Amüsantes
Aufgeschnappt
Aus der geschätzten Nachbarschaft
Aus Psychologie und Soziologie
Basteleien
Bauen
Berufliche Wege und Stationen
Bewegte Bilder
Bewegte Bilder A
Bewegte Bilder B
Bewegte Bilder M
Bewegte Bilder W
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren