18
Sep
2010

Eine bemerkenswerte Frau

KLICK
(deutsche Untertitel sind verfügbar)

Aufmerksame Leser - vielmehr Seher und in diesem Fall vor allem Hörer - kennen dieses Video vom letzten Jahr. Hans hat mich heute daran erinnert. Eine gute Gelegenheit, es erneut mit euch zu teilen. Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, bin ich gerade etwas blogmüde, nix Schlimmes, einfach so... :)
3581 x aufgerufen - abgelegt unter Intermezzo

Trackback URL:
http://eugenefaust.twoday.net/stories/eine-bemerkenswerte-frau/modTrackback

MrChasseur - 2010/09/18 14:10

irg.wie geht der Link nicht! Da kommt die Meldung:

"Unable to play the video specified: http://video.ted.com/talks/embed/JillBolteTaylor_2008-embed_high.flv"

Warum?

Eugene Faust - 2010/09/18 15:20

Danke!

Jetzt geht's.
Eugene Faust - 2010/09/18 18:38

Oliver Sacks


hans1962 - 2010/09/19 06:58

thx

"Think of the number of blind people, .... ,who have these hallucinations, but are too scared to mention them."
Man bedenke, wieviel sonst noch still leidend verschwiegen wird - aus Furcht vor der Umweltreaktion.
Eugene Faust - 2010/09/19 13:08

Mir geht es sogar selbst so.
Ich habe in letzter Zeit immer wieder mal Wortfindungsstörungen, vermutlich ist das der Hauptgrund für meine aktuelle Schreibunlust.
hans1962 - 2010/09/19 20:17

Ich versuche seit neuestem konsequent, mir "Humor" als Lückenfüller zu eigen zu machen. Angeblich soll das funktionieren - ich berichte gerne, sobald ich es bestätigen kann.
haben Sie denn Ihr Praxisschild noch? (Sie wissen schon: "vorübergehend" und so weiter...)

PS: Und haben Sie vielen Dank für die "Klusmann-Einführung"! Toll!
Eugene Faust - 2010/09/19 22:36

Sollte ich mal wieder mein Schild raushängen? Das habe ich ganz vergessen, seit ich so nette Filmchen finde.

Schön, dass Ihnen der Klusmann-Text gefällt.

PS: Ich lache noch regelmäßig und bin glücklicherweise auch nicht niedergeschlagen.
hans1962 - 2010/09/20 17:08

Zum PS: Das freut mich sehr.
Zum Schildchen: Wenn Ihnen nach "Auszeit" ist, warum denn nicht.
Eugene Faust - 2010/09/20 18:01

Ich will ja schon gern im Kontakt bleiben, aber mehr abwartend, man könnte auch sagen konsumierend und nach Lust und Laune einem Impuls nachgehend - ein bisschen faul eben. :) Kürzlich wollte ich mich wunschgemäß mit dem Begriff Massenneurose befassen und kam dabei vom Hölzchen auf Stöckchen, denn heutzutage wird zumindest im Psychologiestudium nicht mehr mit dem Begriff Neurose gearbeitet. Ich weiß gar nicht mehr wo ich mich nach Frankl verfranst habe...
hans1962 - 2010/09/20 21:18

Manchmal ist es ein bisschen experimentierbedürftig, den adäquaten Modus zu finden, nicht wahr? : )
"Neurose" *große Augen mach* hat als Begriff ausgedient? Was ist denn der Nachfolgebegriff???
hans1962 - 2010/09/20 23:59

Da seh'n Se mal.

Wieder was dazu gelernt!
Merci vielmals!
syra_stein - 2010/09/19 12:12

Liebe Eugene,

vielen Dank für das Video. Ich kann absolut nachvollziehen, was die Frau dort erzählt, und schildert, weil ich etwas ähnliches in anderer Form erlebt habe. Seitdem weiß ich, daß es ein Bewußtsein gibt, eines, was völlig unabhängig vom Körper existiert, welches in dem Moment tatsächlich eins mit dem Raum wird. Das Gefühl dieser existierenden Einheit ist, um die ich ja nun weiß, ist ein unglaubliches... ich habe kaum Worte dafür. Man braucht den Körper und sein Atmen nicht, man i s t nur noch, nichts anderes ist d a, nur dieses "Ich." Heute betrachte ich das Erleben dieses Geschehens als ein Geschenk. Warum? Weil es nicht darum geht, daß ich im Augenblick diese Buchstaben in die Tastatur hacke, es geht auch nicht darum, daß der Kaffee in der Schale in diesem Moment kalt wird, es geht nicht darum, daß das Sofa blau ist, auch nicht darum, daß ich mich im nächsten Moment über die Kollegin ärgere. Um das alles geht es nicht. Nie hab ich so sehr ein "Ich" gefühlt, wie in diesem Moment. Darum geht es. Hat zur Folge, daß wenn ich mich mal wieder aufregen und ärgern will, mir laut und deutlich sage: "Darum geht es garnicht....."

Ich weiß, ich klinge ziemlich emotional. Aber das bin ich, wenn ich so etwas sehe und höre.

Vielen Dank noch einmal!
Syra

Eugene Faust - 2010/09/19 13:57

Liebe Syra,

im Gegensatz zu Ihnen kenne ich solche Zustände nicht.

Ich vermute, dass Sie mit dem "Ich" das meinen, was manche das "Höhere Selbst" nennen und nicht die Bewusstseinsinstanz, die "ich" zu sich sagt und nur die Spitze eines Eisbergs ist.

Wenn etwas "esoterisch" wird oder werden könnte, mobilisiert das bei mir ja meist Skepsis und Widerstände. Aber ich halte es für möglich, dass es mehr zwischen Himmel und Erde gibt. Und wie TOM-ATE schreibt, ist Wissenschaft ja auch nur ein Weltbild unter vielen. Ein wenig beneide ich Sie um Ihre Erfahrung.

Der Dank gebührt natürlich in erster Linie Frau Bolte-Taylor und TED. :)
syra_stein - 2010/09/19 19:24

Liebe Eugene,

ich meine nicht das "Höhere Selbst", ich meine tatsächlich ein Empfinden von einer Bewußtseinssubstanz an sich, die "Ich" zu sich sagt. Dieses Gefühl war so klar, so deutlich, und so einfach, nichts anderes existierte mehr. Nur dieses Empfinden von "Ich." Ich möchte in diesem Zusammenhang auch nicht das Wort "Esotherik" aussprechen, weil ich erlebt habe, was ich erlebt habe. Es gab einfach nichts anderes.... nur dieses nicht mehr an irgend eine Form gebundene, und sich dadurch definierende "Ich." Sich durch keine Norm oder Form definieren müssen, einfach nur die reine Existenz... Sie glauben nicht, wie befreiend das war. Das es ein Geschenk war, lernte ich erst später. Mein ganzes Leben krempelte ich danach um, ging viele Jahre in die Hospizarbeit. Heute gehöre ich zu den Menschen, die wissen, daß sie atmen können, daß sie zwei gesunde Hände und zwei gesunde Füße haben. Und, ich bin dafür sehr sehr dankbar. Mir geht heute vieles einfach am Arsch vorbei....

Ja, der Dank gebührt Frau Bolte-Taylor, und TED, aber auch Ihnen, weil Sie's eingestellt haben.

:-)
Eugene Faust - 2010/09/19 22:33

ok - ich meine es jetzt als Gefühl von Körperlosigkeit und Einheit zu verstehen, ein Zustand vielleicht, den manche Menschen in tiefer Meditation als Samadhi erreichen. Natürlich würde mich interessieren, wie Sie zu dieser schönen Erfahrung kamen. Aber wenn Sie das hätten mitteilen wollen, hätten Sie das sicherlich getan. Danke für die Erklärung, liebe Syra.
tom-ate - 2010/09/22 08:08

Dieses Video finde ich - genial! Es illustriert so treffend die Phänomenologie des Bewusstseins und des Ichs im Kontrast zur Dritten-Person-Perspektive. Ich MUSS es ganz einfach in meinem Blog auch posten, nicht ohne einen Hinweis auf Ihren geschätzten Blog, Frau Faust.

Eugene Faust - 2010/09/22 15:59

Yes, Ideas worth spreading!

Ich dachte mir schon, dass Sie sich davon angesprochen fühlen könnten.
tom-ate - 2010/09/22 17:12

Ihre Intuition scheint treffsicher zu sein...
LG
Eugene Faust - 2010/09/22 21:56

scheint so ;)
logo

Eugenie Faust

Empfang

Herzlich willkommen

Gruppenraum

<3
<3
schneck08 - 2017/10/24 00:20
Im glad I now registered
Really....such a important site.
4rx (Gast) - 2017/04/10 15:13
ja.
ja.
dus - 2015/12/09 10:19

Postfach

Dies ist ein nichtkommerzielles Privatprojekt. Daher besteht auch keine presserechtliche Relevanz. Kontaktdaten können bei wichtigen Anliegen unter meiner Mail-Adresse erfragt werden.

In Eugenes Akten stöbern

 


Status

Online seit 4261 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2017/10/24 00:20

A - Flashmob
About
Alle Jahre wieder
Älter werden
Amüsantes
Aufgeschnappt
Aus der geschätzten Nachbarschaft
Aus Psychologie und Soziologie
Basteleien
Bauen
Berufliche Wege und Stationen
Bewegte Bilder
Bewegte Bilder A
Bewegte Bilder B
Bewegte Bilder M
Bewegte Bilder W
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren