Telefonsex ist soo ... *stöhn*

Dieter: Hallo Blümchen!

Tamara: Hier ist Tamara. Blümchen ist leider krank. Und wer bist du?

D.: Ich bin der Dieter.

T.: Hallo Dieter, dein Name wirkt sehr erotisch auf mich. Ich muss dich jetzt einfach anmachen!

D.: Hallo du, ich habe nichts dagegen! Wie siehst du denn aus?

T.: Ich trage eine rote Bluse, einen Minirock und hohe Absätze. Ich trainiere meinen Körper jeden Tag, bin gebräunt und sehr gut gebaut. Meine Maße sind 91-60-91. Wie siehst du aus?

D.: Ich bin 1,77 Meter groß und wiege 93 Kilogramm. Ich trage gerade eine Brille und habe eine blaue Unterhose an, die ich vor 14 Tagen bei KIK gekauft habe. Außerdem trage ich ein T-Shirt, auf dem leider ein Soßenfleck vom Mittagessen ist.

T.: Ich will dich. *stöhnt* Willst du mich auch?

D.: Ok, leg einfach los.

T.: Wir sind in meinem Schlafzimmer. Ruhige Musik spielt bei Kerzenschimmer, und ich schaue lächelnd in deine Augen. Meine Hand arbeitet sich hinunter zu deiner Gabelung und beginnt dich dort zu streicheln.

D.: Ich schlucke und beginne zu schwitzen.

T.: Ich ziehe dir dein T-Shirt aus und küsse deine Brust.

D.: Nun knöpfe ich deine Bluse auf. Meine Hände zittern.

T.: *stöhnt zart*

D.: Ich nehme deine Bluse und lasse sie langsam hinuntergleiten.

T.: Die kalte Seide gleitet von meiner warmen Haut. Ich reibe an deiner empfindlichsten Stelle. *stöhnt*

D.: Meine Hände beginnen plötzlich spastisch zu zucken und reißen unglücklicherweise ein Loch in deine Bluse. Es tut mir leid.

T.: Das ist OK, die war wirklich nicht so teuer.

D.: Ich bezahle sie.

T.: Mach dir darüber keine Sorgen. Ich trage einen schwarzen Spitzen-BH, meine weichen Brüste heben und senken sich. *atmet schwer*.

D.: Ich fummle am Verschluss deines BHs herum. Ich glaube, er klemmt. Hast du eine Schere?

T.: Ich nehme deine Hand und küsse sie sanft. Ich greife nach hinten und öffne den Verschluss. Der BH gleitet von meinem Körper. Die Luft streichelt meine Brüste.

D.: Wie hast du das gemacht? Ich nehme den BH und untersuche ungläubig den Verschluss.

T.: Ich wölbe meinen Rücken. Oh Baby. *stöhnt* Ich möchte dich überall spüren.

D.: Ich lasse den BH fallen. Nun küsse ich deine, du weißt schon, Brüste. Sie sind toll!

T.: Ich fahre meine Finger durch dein Haar. Jetzt knabbere ich an deinem Ohr.

D.: Ich niese plötzlich. Deine Brüste kriegen was ab.

T.: Was?

D.: Es tut mir so leid. Ehrlich.

T.: Ich wische meine Brüste mit den Überresten meiner Bluse ab.

D.: Ich nehme dir die nasse Bluse ab und lasse sie zu Boden plumpsen.

T.: OK. Ich ziehe dir deine Boxershorts runter und reibe an deinem … *stöhnt*

D.: *schreit wie eine Frau* Deine Hände sind kalt!

T.: Ich ziehe meinen Minirock aus. Zieh du mir mein Höschen aus!

D.: Ich ziehe dir deinen Slip aus. Meine Zunge streicht über deinen Körper, meine Lippen knabbern ... ähm ... warte 'ne Minute.

T.: Wo liegt das Problem?

D.: Ein Schamhaar ist in meinem... Ich ersticke!

T.: Bist du OK?

D.: Ich habe einen Hustenanfall und werde knallrot.

T.: Kann ich dir helfen?

D.: Ich renne würgend zur Küche und taste den Schrank nach Tassen ab. Wo bewahrst du deine Tassen auf?

T.: Im Schrank rechts neben dem Spülbecken.

D.: Ich trinke eine Tasse Wasser. Ja, das ist besser.

T.: Komm zu mir zurück, Geliebter.

D.: Ich wasche gerade noch die Tasse ab.

T.: Ich drehe mich auf dem Bett für dich herum.

D.: Ich trockne die Tasse ab. Jetzt stelle ich sie in den Schrank zurück. Und nun gehe ich zurück in das Schlafzimmer. Warte, es ist dunkel. Ich habe mich verlaufen. Wo ist das Schlafzimmer?

T.: Letzte Tür auf der linken Seite am Ende der Diele.

D.: Ich habe es gefunden.

T.: Ich zerre dir deine Hosen hinunter. *stöhnt*. Ich will dich so sehr.

D.: Ich auch.

T.: Ich küsse dich leidenschaftlich - unsere nackten Körper drücken sich aneinander.

D.: Autsch, du drückst meine Brille ins Gesicht.

T.: Warum nimmst du deine Brille nicht ab?

D.: In Ordnung, aber ich kann ohne sie nicht so gut sehen. Ich lege sie auf den Nachtschrank.

T.: Ich beuge mich übers Bett. *stöhnt* Mach's mir, Baby.

D.: Ich muss pinkeln. Ich ertaste mir meinen Weg blind durch das Zimmer zum Bad.

T.: Eile zurück, Geliebter.

D.: Ich habe das Badezimmer gefunden, aber es ist dunkel. Ich taste nach der Toilette. Ich hebe den Deckel.

T.: Ich warte sehnlichst auf deine Rückkehr.

D.: Ich bin soweit fertig. Ich suche nach der Toilettenspülung, aber ich kann sie nicht finden. Uh-oh!

T.: Wo ist jetzt das Problem?

D.: Ich habe festgestellt, dass ich in deinen Wäschekorb gepinkelt habe. Entschuldige nochmals. Ich komme zurück und ertaste blind den Weg. zum Schlafzimmer

T.: Mmmh, ja. Beeil dich!

D.: OK, nun stecke ich mein ...du weißt schon ...Ding...in dein... du weißt schon... .

T.: JA! Mach es mir, Baby! Mach es!

D.: Ich berühre deinen Hintern. Es fühlt sich so schön an. Ich küsse deinen Hals. Ähm, ich habe ein paar Probleme hier.

T.: *stöhnt* Ich kann es nicht eine Sekunde länger ertragen! Nimm mich jetzt!

D.: Ich bin kraftlos.

T.: Was?

D.: Ich bin schlaff. Ich kann keine Erektion kriegen.

T.: Ich stehe auf und drehe mich um; ein ungläubiger Blick auf meinem Gesicht.

D.: Ich zucke traurig mit den Schultern. Es rührt sich nichts. Ich nehme meine Brille und schaue, was nicht stimmt.

T.: Nein, nicht wichtig. Ich ziehe meine Unterwäsche wieder an. Jetzt ziehe ich meine nasse, widerwärtige Bluse an.

D.: Nein, warte! Ich versuche den Nachttisch zu finden. Ich stoße die Haarspraydose, den Bilderrahmen und deine Kerzen um.

T.: Ich knöpfe meine Bluse zu. Nun ziehe ich meine Schuhe an.

D.: Ich habe meine Brille gefunden. Ich setze sie auf. Mein Gott! Eine von den Kerzen ist auf den Boden gefallen. Die Gardine brennt!

T.: Fahr zur Hölle. Ich lege auf, du Looser!

D.: Jetzt brennt der Teppich! Oh neeeiiinn!

Tut - tut - tut - tut - tut . . .
________________________

Als Vorlage diente größtenteils das.
3318 x aufgerufen - abgelegt unter Amüsantes

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Titel:

Text:


JCaptcha - du musst dieses Bild lesen können, um das Formular abschicken zu können
Neues Bild

 

logo

Eugenie Faust

Empfang

Herzlich willkommen

Gruppenraum

Im glad I now registered
Really....such a important site.
4rx (Gast) - 2017/04/10 15:13
ja.
ja.
dus - 2015/12/09 10:19
Einfach nur mal so....
Schön, dass es diesen Blog immer noch gibt.
Lo - 2015/12/04 09:15

Postfach

Dies ist ein nichtkommerzielles Privatprojekt. Daher besteht auch keine presserechtliche Relevanz. Kontaktdaten können bei wichtigen Anliegen unter meiner Mail-Adresse erfragt werden.

In Eugenes Akten stöbern

 


Status

Online seit 3956 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2017/04/10 15:13

A - Flashmob
About
Alle Jahre wieder
Älter werden
Amüsantes
Aufgeschnappt
Aus der geschätzten Nachbarschaft
Aus Psychologie und Soziologie
Basteleien
Bauen
Berufliche Wege und Stationen
Bewegte Bilder
Bewegte Bilder A
Bewegte Bilder B
Bewegte Bilder M
Bewegte Bilder W
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren