About

26
Jun
2012

UPDATE: Ich kauf' mir ein 'i'

Es ist schon ein paar Jahrzehnte her, da war ich voll im Renovierungs- und Gestaltungsfieber, also in meinem Element (wer mich kennt) und kaum zu bremsen. An den Küchenwänden fehlte mir noch etwas, irgendwie etwas Wohnlicheres. Also auf ins Tapetengeschäft mit einer vagen Vorstellung von einer Tapetenbordüre oder so.

Da stehe ich nun im Maler- und Tapeziergeschäft einer süddeutschen Kleinstadt und wälze ein dickes Tapetenbuch nach dem anderen. Ich bin noch ganz vertieft in die engere Auswahl, als sich neben mir ein Verkäufer aufbaut. Er hat wohl vor, meinen Entscheidungsprozess zu beschleunigen, denn er hält ein Schreibbrett mit Lieferschein vor der Brust und den Kugelschreiber im Anschlag.

Eigentlich habe ich gar nicht vor, so konkret zu werden, schließlich muss ich meine Idee ja noch mit meinem Liebsten abstimmen. Ich lasse mich also nicht beirren - zunächst. Aber warum nicht mal mutig sein, denk ich mir so. Und bevor die Nähe des Angestellten unerträglich wird, sage ich: "Awa, i nähm dia jetzt oifach - auf eugene Fauscht! (Übersetzt: Ach was, ich nehme die jetzt einfach - auf eigene Faust!)

Der Verkäufer schaut etwas irritiert auf die junge Frau vor sich, zückt dann aber sein Brett und schreibt verbal unterstützt:
eugeneisborn

In Süddeutschland sagt man zu einer Eugenie, schon mal etwas schludrig Eugene. Für mich war das - vor dem Erwerb von Fremdsprachen - einfach ein altmodischer Frauenname aus der Generation der Groß- und Urgroßmutter, nix Judschien oder Öschän und so. ; )

Inzwischen habe ich mich dazu entschieden, Irritationen vorzubeugen und hier eindeutig weiblich aufzutreten. Vielleicht ist Ihnen bereits das korrigierte Klingelschild und die neue Administratorin aufgefallen.

5969 x aufgerufen - abgelegt unter About

19
Aug
2006

Wie ich zu dem Namen komme

Es ist schon ein paar Jahrzehnte her, da war ich voll im Renovierungs- und Gestaltungsfieber, also in meinem Element (wer mich kennt) und kaum zu bremsen. An den Küchenwänden fehlte mir noch etwas, irgendwie etwas Wohnlicheres. Also auf ins Tapetengeschäft mit einer vagen Vorstellung von einer Tapetenbordüre oder so.

Da stehe ich nun im Maler- und Tapeziergeschäft einer süddeutschen Kleinstadt und wälze ein dickes Tapetenbuch nach dem anderen. Ich bin noch ganz vertieft in die engere Auswahl, als sich neben mir ein Verkäufer aufbaut. Er hat wohl vor, meinen Entscheidungsprozess zu beschleunigen, denn er hält ein Schreibbrett mit Lieferschein vor der Brust und den Kugelschreiber im Anschlag.

Eigentlich habe ich gar nicht vor, so konkret zu werden, schließlich muss ich meine Idee ja noch mit meinem Liebsten abstimmen. Ich lasse mich also nicht beirren - zunächst. Aber warum nicht mal mutig sein, denk ich mir so. Und bevor die Nähe des Angestellten unerträglich wird, sage ich: "Awa, i nähm dia jetzt oifach - auf eugene Fauscht! (Übersetzt: Ach was, ich nehme die jetzt einfach - auf eigene Faust!)

Der Verkäufer schaut etwas irritiert auf die junge Frau vor sich, zückt dann aber sein Brett und schreibt verbal unterstützt:
eugeneisborn

In Süddeutschland sagt man zu einer Eugenie, schon mal etwas schludrig Eugene. Für mich war das - vor dem Erwerb von Fremdsprachen - einfach ein altmodischer Frauenname aus der Generation der Groß- und Urgroßmutter, nix Judschien oder Öschän und so. ; )

UPDATE Juni 2012:
Inzwischen habe ich mich entschieden, Irritationen vorzubeugen und hier eindeutig weiblich aufzutreten.
4281 x aufgerufen - abgelegt unter About
logo

Eugenie Faust

Empfang

Herzlich willkommen

Gruppenraum

Im glad I now registered
Really....such a important site.
4rx (Gast) - 2017/04/10 15:13
ja.
ja.
dus - 2015/12/09 10:19
Einfach nur mal so....
Schön, dass es diesen Blog immer noch gibt.
Lo - 2015/12/04 09:15

Postfach

Dies ist ein nichtkommerzielles Privatprojekt. Daher besteht auch keine presserechtliche Relevanz. Kontaktdaten können bei wichtigen Anliegen unter meiner Mail-Adresse erfragt werden.

In Eugenes Akten stöbern

 


Status

Online seit 4108 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2017/04/10 15:13

A - Flashmob
About
Alle Jahre wieder
Älter werden
Amüsantes
Aufgeschnappt
Aus der geschätzten Nachbarschaft
Aus Psychologie und Soziologie
Basteleien
Bauen
Berufliche Wege und Stationen
Bewegte Bilder
Bewegte Bilder A
Bewegte Bilder B
Bewegte Bilder M
Bewegte Bilder W
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren